Fortbildung

Kommunikation: Gewaltprävention – Deeskalation in Pflege und Betreuung

Um Gewalt zu verhindern, müssen die Ursachen in den Einrichtungen systematisch erhoben werden. In dem Seminar geht es darum, die Quellen der Gewalt zu kennen und strukturelle Vorbeugemaßnahmen zu treffen. Die TeilnehmerInnen lernen Methoden, deeskalierend zu kommunizieren und mit drohender Gewalt umzugehen.


Inhalte:

  • Arten der Gewalt (passive und aktive)
  • Das Opfer-Täter-Retter-Prinzip
  • Quellen der Gewalt (Umfeld, Stress, Unsicherheit, Angst)
  • Gewaltprävention:
  • durch Kommunikation
  • durch Mimik und Gestik
  • durch Milieugestaltung inkl. Arbeitsplatzgestaltung
  • Abwehrmechanismen und Selbstschutz



Unterrichtseinheiten: 6 UE

Seminar

FoB 047-19

Leistungspunkte

6

Datum

16.05.2019

Zeit

09:00–15:00 h

Ort

Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung
Fedelhören 78, 28203 Bremen

Leitung

Elsbeth Franzen

Kosten

€ 105,00

Veranstalter

Erwin-Stauss-Institut

Fedelhören 78
28203 Bremen

E-Mail: info@esi-bremen.de

Telefon: 0421/3387923
Fax: 0421/3387924


Zur Übersicht