Fortbildung

Demenz: Alltagspraktische Umgangs- und Kommunikationshilfen bei Demenz

Wenn sich die verbalen Äußerungen von Menschen mit Demenz verändern, müssen Pflegende die nonverbalen Aspekte der Kommunikation intensiver wahrnehmen. Nur so kann ein individuelles Miteinander gestaltet und möglichst lange aufrechterhalten werden.
Hierzu sind besondere Aufmerksamkeit und fachliche Kenntnisse notwendig. Dies stellt die
Pflegenden immer wieder vor neue Herausforderungen.

Wie kann die verbale Kommunikation praxisbezogen und individuell benutzt werden?
Wie ist die nonverbale Kommunikation einzusetzen?
Was sollten die Pflegenden beachten?


Inhalte:

  • Krankheitsbild Demenz
  • Grundlagen der Kommunikation (verbal und nonverbal)
  • Allgemeine Kommunikationsmodelle
  • Kommunikation bei Demenz
  • Beobachtungen der Verhaltensweisen
  • Der validierende Ansatz
  • Realitäts-Orientierungs-Training (ROT)
  • Übungen aus der Praxis



Unterrichtseinheiten: 8 UE

Seminar

FoB 086-19

Leistungspunkte

8

Datum

27.09.2019

Zeit

09:00–16:30 Uhr

Ort

Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung
Fedelhören 78, 28203 Bremen

Leitung

Bettina Kasper

Kosten

€ 120,00

Veranstalter

Erwin-Stauss-Institut

Fedelhören 78
28203 Bremen

E-Mail: info@esi-bremen.de

Telefon: 0421/3387923
Fax: 0421/3387924


Zur Übersicht