Fortbildung

Demenz: NEU: „Farben für die Seele!“

Was können wir mit Menschen tun, die dement werden, deren geistiger Abbau fortschreitet und die uns „Gesunden“ in ihrem Verhalten immer ferner zu werden scheinen? Diese Frage stellen sich viele, die engagiert und tatkräftig in Einrichtungen der Altenhilfe arbeiten. Menschen mit einer Demenz sind nicht mehr in der Lage, komplexe Zusammenhänge zu verstehen, deshalb bietet ihnen das „Malen“ eine Möglichkeit, sich auf ihre Art und Weise auszudrücken und zu kommunizieren. Wenn das sprachgebundene Denken mehr und mehr nachlässt, ist es umso wichtiger, das bildhafte Denken zu fördern. Etwas bildhaft auszudrücken kompensiert den Verlust des sprachgebundenen Denkens.


In diesem Tagesseminar lernen Sie die Theorie und die Bedeutung des Malens für Menschen mit Demenz kennen. Der Schwerpunkt liegt jedoch in den praktischen Übungen. Die Teilnehmer/innen können selbst ausprobieren, wie sich das Malen „anfühlt“ und die Ergebnisse in der Gesamtgruppe präsentieren, diskutieren und bewerten.


Die praktischen Übungen beziehen sich auf:
Einzelbilder, Gruppenbilder, Bewegungsbilder, themenorientiertes Malen, gelenktes Malen, freies Malen und die Präsentation der Bilder.


Als Ergebnis des Seminars soll jede/r Teilnehmer/in in der Lage sein, eine maltherapeutische Einheit für Menschen mit Demenz vorzubereiten, durchzuführen und nachzubereiten und/oder ein Malangebot in seiner Einrichtung zu etablieren.


Besonders für Betreuungskräfte nach § 87b und § 45b geeignet!

Achten Sie bitte auf bequeme Kleidung und bringen Sie eine Schürze / Kittel oder ein altes Oberhemd zum Schutz Ihrer Kleidung mit.


Unterrichtseinheiten:
8 UE

Seminar

FoB 050-19

Leistungspunkte

8

Datum

22.05.2019

Zeit

09:00–16:30 Uhr

Ort

Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung
Fedelhören 78, 28203 Bremen

Leitung

Beate Brokmann

Preis

€ 120,00

Veranstalter

Erwin-Stauss-Institut

Fedelhören 78
28203 Bremen

E-Mail: info@esi-bremen.de

Telefon: 0421/3387923
Fax: 0421/3387924


Zur Übersicht