Fortbildung

Pflege: Dekubitusprophylaxe und Lagerungen

Das Nichtvorhandensein eines Dekubitus gilt als das pflegerische Qualitätsmerkmal.
Menschen, die unter einem Druckgeschwür leiden, sind in ihrer Gesundheit und ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt. Oft genießt die Dekubitustherapie aber ein höheres Ansehen als die Prophylaxe, dabei sollte das primäre Ziel pflegerischen Handelns stets die Vermeidung eines Dekubitus sein. Das Erreichen des Ziels ist für Pflegende nach wie vor eine große Herausforderung. In dem Seminar erwerben die TeilnehmerInnen das nötige Wissen zur Umsetzung geeigneter Maßnahmen in der täglichen Pflegepraxis.


Inhalte:

  • Entstehungsmechanismus eines Dekubitus
  • Risikofaktoren / individuelle, differenzierte Risikoeinschätzung
  • Interventionen, die zu einer Druckentlastung und Druckverteilung beitragen
  • Durchführung einer fachgerechten Dokumentation



Unterrichtseinheiten: 5 UE

Seminar

FoB 061-19

Leistungspunkte

4

Datum

18.06.2019

Zeit

09:00–13:00 h

Ort

Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung
Fedelhören 78, 28203 Bremen

Leitung

Ilke Schulte-Guhlke

Kosten

€ 85,00

Veranstalter

Erwin-Stauss-Institut

Fedelhören 78
28203 Bremen

E-Mail: info@esi-bremen.de

Telefon: 0421/3387923
Fax: 0421/3387924


Zur Übersicht