Fortbildung

Pflege: Schmerzmanagement

Schmerz kann ohne offensichtlich organische Schädigungen vorhanden sein und die „gleiche“ Schmerzart wird von jedem Menschen unterschiedlich wahrgenommen, anders gedeutet und anders geäußert. Schmerz ist somit das, was der Betroffene über die Schmerzen mitteilt, sie sind vorhanden, wenn er sagt, dass er Schmerzen hat. Dabei ist Schmerz immer eine existentielle Erfahrung des Lebens. Schmerzen können akut oder chronisch sein. Je nach Schmerzart variieren die pflegerischen Maßnahmen.


Ziel des Seminars ist es, das Bewusstsein der Teilnehmer zu schulen, damit Schmerzen von Bewohnern erkannt und geeignete Maßnahmen zur Schmerzlinderung zügig eingeleitet werden.


Inhalte:

  • Schmerzmanagement bei akuten und bei chronischen Schmerzen in Anlehnung an die jeweiligen Expertenstandards
  • Was bedeuten Schmerzen für die Betroffenen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Schmerzen bei Menschen zu erfassen, die sich nicht verbal mitteilen können?
  • Medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapiemöglichkeiten
  • Durchführung einer fachgerechten Dokumentation



Unterrichtseinheiten: 5 UE

Seminar

FoB 038-19

Leistungspunkte

4

Datum

25.04.2019

Zeit

09:00–13:00 Uhr

Ort

Bildungszentrum der Bremer Heimstiftung
Fedelhören 78, 28203 Bremen

Leitung

Ilke Schulte-Guhlke

Preis

€ 85,00

Veranstalter

Erwin-Stauss-Institut

Fedelhören 78
28203 Bremen

E-Mail: info@esi-bremen.de

Telefon: 0421/3387923
Fax: 0421/3387924


Zur Übersicht